Back to top

U15 Weltcup in Podgorica/Montenegro

Das österreichische Team ist beim U 15 Weltcup in Podgorica/Montenegro am 22.September 2017 mit drei Kämpfern und einer Kämpferin dabei. Für alle 4 noch einmal eine Formüberprüfung, bevor es dann im nächsten Jahr in die U 18 geht. Das erste Erstaunen gibt es bei der Auslosung, als feststeht, dass 22 Nationen da sind und unsere Klassen jeweils zwischen

13 und 17 Kämpfern haben, also richtig starke Konkurrenz.

Unsere Kämpferin Vanessa Klinger erreicht mit Platz 9 den von ihr erhofften Top Ten Platz und freut sich über die tolle Erfahrung bei so einem großen Event mit dabei zu sein.

Matteo Friedl startet mit einem knappen Sieg gegen Bulgarien. Beim Russen verliert er trotz Punktevorsprung leider mit Full Ippon und muss in die Hoffnungsrunde. Dort gibt es einen deutlichen Sieg gegen Griechenland und schließlich gegen die Ukraine eine Niederlage, das macht dann schlussendlich Platz 7 von 16.

Alexander Rokas beginnt mit Russland und muss hier gleich in die Hoffnungsrunde absteigen. Hier lässt er nichts anbrennen und gewinnt gegen Polen und schlägt im Einzug ins Bronzefinale noch einen polnischen Kämpfer. Schließlich geht es im kleinen Finale noch einmal gegen Russland und dieses Match verliert er mit zu viel Respekt und 2 Punkten Rückstand, das heißt Platz 5 von 13 Kämpfern.

Und dann kommt noch Dalian Noree unser leichtester Kämpfer in einer Gruppe mit 17 Athleten. Er gewinnt in der ersten Runde noch reichlich nervös gegen Mauritius. Danach geht es mit einem souveränen Sieg gegen Bulgarien weiter und er wird erst hier von einem Russen gestoppt. Damit hat er sich in das kleine Finale gekämpft, wo ihn gleich noch einmal ein Russe erwartet. Dalian spielt seine technische Überlegenheit im 1. Part gut aus und geht gleich am Anfang in Führung, mit beherztem Kampf und halten der besprochenen Strategie hält er seinen Vorsprung bis zum Schluss und holt so die einzige Medaille des Teams.

Danke an Patrik für seinen Einsatz als Kampfrichter und Marion als Coach sowie mitgereisten Eltern als Unterstützung in zahlreichen Belangen.

Marion Tremel

Nationaltrainerin Fighting